Das Projekt kann Jubiläum feiern: Ungarischer Generalkonsul Balázs Szegner aus Düsseldorf zu Gast in Meschede

Seit nunmehr 37 Jahren besteht zwischen den Benediktinerschulen in Meschede und im ungarischen Pannonhalma eine enge und sehr lebendige Schulpartnerschaft. Im jährlichen Wechsel besuchen sich größere Schülergruppen gegenseitig und lernen jeweils Land und Leute kennen. Im Jahr 1981 als europäisches Projekt angelegt, konnte es seine volle Wirksamkeit erst ab dem Jahr 1989 mit dem Wegfall der Ostgrenzen entfalten. Kurz danach wurde innerhalb dieser Schulpartnerschaft ein Projekt ins Leben gerufen, das heute, im Jahr 2018, sein 25jähriges Jubiläum feiern kann. Das Mescheder Benediktinergymnasium bietet seit dieser Zeit immer zwei oder drei Abiturienten aus Pannonhalma einen einjährigen Aufenthalt in seiner Schule an.

Auch in diesem Jahr ist wieder eine Gruppe unseres Gymnasiums aufgebrochen und nach Pannonhalma zum traditionellen Gastbesuch an der dortigen Klosterschule der Erzabtei Pannonhalma gefahren.

2017 07 20 Ungarnfahrt 6

2017 03 ealingIhr wolltet immer schon einmal wissen
… wie es ist, eine ordentliche Portion Porridge zum Frühstück zu verspeisen?
… wie der Schulalltag an einer englischen Benediktinerschule abläuft?
… wie London aus der Vogelperspektive vom London Eye aus aussieht?
… wann und wo man die Guards der Queen aus nächster Nähe begutachten kann?
… wo in der berühmten Westminster Abbey die Königshäupter gekrönt wurden/werden?

2017 04 05 Oase 8aBesinnungstage der 8a

Unsere Besinnungstage fanden vom 03.-05.04.17 statt.
Mit guter Laune traten wir in der zweiten Pause unsere "lange" Reise in die Oase an. Nach den Anweisungen und der Zimmereinteilung richteten wir unsere Zimmer ein.

Ohne auch nur eine Vorstellung von dem zu haben, was uns erwarten wird, gingen wir nach dem Mittagessen und der Mittagspause in den Gruppenraum. Der erste Eindruck von den Praktikanten, den Teamern und von Bruder Benedikt war sehr positiv und vertrauenserweckend. Um uns erstmal kennenzulernen, fingen wir mit Vorstellungsrunden und einigen Teamspielen an.

IMG 104624.-27. Februar 2017

Über die Karnevalstage fuhren 42 Schüler in Begleitung von Herrn Beitzel, P. Julian, Br. Robert, Frau Peters, Frau König und Frau Kasten in die Hauptstadt Berlin. Obwohl es ein schulfreies Wochenende war, hatten sich die Schüler und Lehrer freiwillig für eine Studienfahrt entschieden.

Auf dem Programm standen eine Führung im früheren Stasi-Untersuchungsgefängnis Hohenschönhausen, ein Gespräch mit unserem Bundestagsabgeordneten Patrick Sensburg, Besuche im Deutschen Historischen Museum, Jüdischen Museum und Neuen Museum, eine Führung auf dem Gelände der Mauer-Gedenkstätte an der Bernauer Straße, ein Gottesdienst an dieser historischen Stätte in der „Kapelle der Versöhnung" und nicht zuletzt ein Besuch im Reichstag mit dem Kuppelrundgang bei herrlichem Sonnenschein.

2017 03 ChorfahrtZur Vorbereitung auf das Konzert am 21. Mai in der Abteikirche war der Unterstufenchor der Jahrgänge 6 und 7, begleitet von Frau Untiedt und Herrn Prenger, Ende März zu einer zweitägigen Intensivprobe im Musikbildungszentrum in Bad Fredeburg. Insgesamt 61 Schülerinnen und Schüler waren dabei und konnten dort unter idealen Probenbedingungen arbeiten. Als professionelle Unterstützung hat Herr Georg Hellebrandt aus Hagen als Stimmbildner die Probenarbeit mitgestaltet.

HerztageZu Besuch bei den „Herztagen“ im St. Walburga-Krankenhaus in Meschede

Da staunten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b nicht schlecht. Was eigentlich so groß wie eine Faust ist und im Unterricht nur klein im Buch oder in animierten Videos zu sehen war, stand jetzt in den Ausmaßen eines Kleinwagens vor ihnen: Das menschliche Herz.