2017 09 01 Hardehausen686 Schülerinnen und Schüler der neuen EF wurden von Frau Peters, Frau Ranft, Frau Krajewski, Frau Röllecke, Pater Klaus-Ludger, Herrn Wendtland, Herrn Beitzel und Herrn Prenger zu den Orientierungstagen nach Hardehausen begleitet. Neben Kennenlernspielen und allerhand Wissenswertem zur Organisation der Oberstufe dürften vor allem die Gruppenrallye sowie die unterhaltsame Modenschau in Erinnerung bleiben.

sv 2017 18Wir werden dieses Jahr aus der Schülersprecherin Hannah Gröning (Q1) und deren Vertreter Marvin Heppner (Q1), sowie dem Kassenwart Chris Hoffmann (Q1), der Schriftführerin Katharina Kersting (Q1) und dem Beirat, bestehend aus Jan Büsse (Q1), Anna Luisa Lisketing (EF), Paulina Adamietz (EF) und Jonathan Plett (EF) gebildet.

2018 10 02 Frühstück2Zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Ernährung“ im Biologieunterricht machte die Klasse 6b jetzt ein gesundes Frühstück.

2017 12 10 Chorbild1

Das Fach Musik wird in der Sekundarstufe I aktuell in der 5., 6. und 7. Klasse ganzjährig und im 9. Jahrgang für ein Halbjahr unterrichtet. Dabei gibt es mit dem Chorklassenmodell für die Jahrgänge 6 und 7 ein Differenzierungsangebot (weitere Informationen zur Chorklasse finden sich hier). In der Oberstufe kann man das Fach als Grundkurs belegen. Daneben kann auch das Mitwirken in einem Ensemble (Collegium Musicum Meschede, Big Band, Großer Chor) als Grundkurs in der Q1/Q2 belegt werden.

 

I. Wie geht es im 5. Jahrgang los?

Chorklasse

Im 5. Jahrgang haben alle Schülerinnen und Schüler Musikunterricht in ihrem jeweiligen Klassenverband. In diesem Jahr werden die Kinder an die Methodik des Chorklassenkonzeptes herangeführt und arbeiten auch mit dem zugehörigen Arbeitsheft. Daraus resultiert, dass viele Themen des Kernlehrplans über geeignete Lieder oder Raps erarbeitet werden, so dass das „Instrument Stimme“ eine zentrale Rolle spielt. Daher zählen auch stimmbildnerische Übungen regelmäßig zum Unterricht. Aber natürlich wird auch mit „richtigen“ Instrumenten gespielt.

Die systematische Basis bildet dabei das Konzept der relativen Solmisation nach Kodály. Diese Herangehensweise ermöglicht es, an vielen Stellen praktische Erfahrungen vor das theoretische Verständnis zu stellen. Eine sehr sinnvolle Reihenfolge, wie wir meinen!

Mit dem gemeinsamen Singen und Musizieren fördern wir dabei soziale Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, gegenseitige Rücksichtnahme und Sensibilität unter den Schülerinnen und Schülern sowie kognitive Kompetenzen.

Am Ende des 5. Jahrgangs können Sie dann wählen, ob ihr Kind im 6. und 7. Jahrgang in die Chorklasse oder in den „normalen“ Musikunterricht gehen soll.