2019 12 16 Weinachtsmarkt3Als Lehrer hat man manchmal den Eindruck, dass es kurz vor den Ferien eigentlich nur noch um das Hüten von Flöhen geht: Aufgeregte Schüler und Schülerinnen denken schon an den Weihnachtsbaum und die vielen Geschenke, die sie darunter finden werden.

Im Klassenraum möchten sie am liebsten wie die Flöhe durch den Raum springen, und die Lehrkraft kann dann nur noch versuchen, Biss- und Kratzwunden zu vermeiden.


Was liegt da näher als der Gedanke, auf einem Flohmarkt Geschenke vom letzten Jahr in Geschenke für dieses Jahr zu verwandeln? Am Montag, 16.12., war die Aula in den ersten Schulstunden der quirlige Ort des Geschehens. Die Klassen 5-7 hatten jeweils ihre eigenen Tische, auf denen die Waren ausgebreitet lagen. Ein Geruch von leckeren Waffeln, die von der 9b gebacken wurden, lag in der Luft, während die älteren Schülerinnen und Schüler herumgingen und die Bücher, CDs, Spielzeuge und all die anderen vielen kleinen Dinge begutachteten. Ihre jüngeren Mitschüler wollten sich von so manchen alten Dingen trennen, um etwas Gutes für Tansania zu tun. Manche mussten es wohl auch, denn vielleicht machte ja die eine oder andere Mutter Druck, endlich mal wieder das Zimmer aufzuräumen.

Großen Spaß machte es, die Kinder zu beobachten, wie sie - fast wie erfahrene Marktschreier - mit großem Engagement ihre Waren anpriesen. 1396,15 € kamen zusammen! Damit kann man in Tansania einen Lehrer sechs Monate lang bezahlen! Herzlichen Dank an alle Verkäufer, Käufer und Organisatoren!

Text/Fotos: Br. Robert Sandrock OSB, Inken Schäfke